Sveta Kata (St. Katharinentag)

25. November

Für die meisten Kroat*innen beginnen die Weihnachtsvorbereitungen am ersten Adventssonntag (wie in den meisten westlichen Ländern üblich), aber das gilt nicht für ganz Kroatien!

In einigen Teilen Kroatiens beginnen die Vorbereitungen auf Weihnachten am (auch Sveta Katarina genannt), dem 25. November, und dauern einen ganzen Monat lang, obwohl dies nicht sehr verbreitet ist.

Insider-Tipp: Heiraten Sie, bevor die Heilige Kate die Tür schließt!

Ein Sprichwort in diesen Teilen Kroatiens, , das übersetzt "St. Kate schließt die Tür" bedeutet, weist darauf hin, dass nach dem 25. November keine Hochzeiten oder andere große Feiern stattfinden sollten!

Prva adventska nedjelja (Adventssonntag)

4. Sonntag vor dem ersten Weihnachtstag

Der markiert den Beginn der Adventszeit.

An diesem Tag wird die erste (von vier) Kerzen des Adventskranzes angezündet. Früher haben die Kroat*innen ihre eigenen Adventskränze aus immergrünen Zweigen so geflochten, dass der Kranz weder einen Anfang noch ein Ende hatte, was die Ewigkeit symbolisierte.

Sveti Nikola (Nikolaustag)

6. Dezember

Kroat*innen lieben es, Geschenke zu machen, und markiert den Beginn der Geschenkesaison im Dezember!

Am Vorabend des Nikolaustages putzen die Kinder traditionell ihre Stiefel und stellen sie auf die Fensterbank, in der Hoffnung, dass der Nikolaus ihnen Geschenke bringt, meistens Süßigkeiten ... während die Kinder, die in diesem Jahr nicht brav waren, stattdessen Stöcke bekommen!

St. Nikolaus wird vom Krampus, einem haarigen Dämon, begleitet. Während der Nikolaus die braven Kinder belohnt, ist es der Krampus, der bei den Kindern, die sich schlecht benommen haben, Stöcke hinterlässt, damit ihre Eltern sie disziplinieren können!

Adventsschmuck in ZagrebAdventsschmuck in Zagreb

Sveta Lucija (Tag der heiligen Lucia)

13. Dezember

In Süd- und Nordostkroatien war es traditionell , die die Geschenke brachte, während die Kinder in Zentral- und Nordkroatien am Nikolaustag beschenkt wurden.

Und in der Vergangenheit wurden am Weihnachtstag überhaupt keine Geschenke verteilt oder erhalten!

Heutzutage ist der Dezember für die Kinder in Kroatien eine echte Win-Win-Situation geworden, denn viele von ihnen bekommen jetzt Geschenke am Nikolaustag, am Luciatag UND am Weihnachtstag!

Božićna pšenica (Weihnachts­weizen)

4. Dezember {ikonischer Kalender}

Am 4. Dezember pflanzen Mütter - oder manchmal auch Töchter - Weizenkörner, meist in einer runden Schale, die als (Weihnachtsweizen) bekannt sind.

Man glaubt, dass das kommende Jahr umso erfolgreicher sein wird, je höher der Weizen wächst. Diese Tradition stammt aus der Zeit, als die Landwirtschaft die wichtigste Wirtschaftstätigkeit war.

Am Weihnachtsabend wird der Weizen, der nun hoffentlich groß, grün und schön ist, mit einem Band in den Farben Rot, Weiß und Blau - den Farben der kroatischen Flagge- zusammengebunden.

Insider-Tipp: die slawonische Wettervorhersage

In Slawonien achten die Menschen genau auf das Wetter an jedem Tag vom Tag der Heiligen Lucia bis zu Weihnachten, das auf den 12. Tag nach dem Tag der Heiligen Lucia fällt. Sie glauben, dass das Wetter an jedem dieser Tage anzeigt, wie das Wetter in den folgenden 12 Monaten des kommenden Jahres sein wird.

Božićna Pšenica, die sich gut entwickelt!Božićna Pšenica, die sich gut entwickelt!

Badnjak oder Badnji dan (Heiligabend)

24. Dezember

Das Wort , mit dem die Kroat*innen den Heiligabend bezeichnen, stammt vom Namen des Holzscheits, das am , dem Abend vor dem ersten Weihnachtstag, angezündet wird, in der Regel vom Vater der Familie. In einigen Regionen Kroatiens (z. B. in Dalmatien) wird das Holzscheit vor dem Anzünden mit Wein begossen.

Die Kroaten bezeichnen den Heiligabend manchmal auch als . Traditionell ist der der wichtigste Teil des gesamten Weihnachtsfestes.

Der wird normalerweise am Heiligabend morgens angeschnitten, aber auch dieser Brauch kann regional unterschiedlich interpretiert werden. Das Holzscheit soll jedoch den ganzen ersten Weihnachtstag über brennen bleiben. Heutzutage wird der Brauch des Anzündens eines aus offensichtlichen Gründen nur noch in ländlichen Gegenden praktiziert.

Das traditionelle Menü für Heiligabend umfasst (Kabeljau-Fischpaste). Wenn die Kinder ein Wörtchen mitzureden haben, werden oft (frittierte Krapfen) serviert und (traditionelles Festtagsgebäck mit Rosinen) steht ebenfalls auf der Speisekarte!

Fritule - süße, frittierte KrapfenkugelnFritule - süße, frittierte Krapfenkugeln

Das Schmücken des Weihnachtsbaums

Das Schmücken von Weihnachtsbäumen wurde in Kroatien erst Mitte des 19. Jahrhunderts üblich. Davor schmückte man die Häuser am Heiligabend normalerweise mit Blumen und Früchten, vor allem mit Äpfeln, Pflaumen und Birnen. In der Regel waren die Kinder für die Dekoration ihrer Häuser am Heiligen Abend verantwortlich. Neben Blumen und Früchten bastelten die Kinder auch Papierschmuck.

Nach der Einführung von Weihnachtsbäumen wurden zunächst Laubbäume verwendet, die mit vergoldeten Walnüssen und Haselnüssen geschmückt wurden. Erst später setzten sich immergrüne Bäume durch.

Weihnachtskerzen waren schon immer ein wichtiger Weihnachtsschmuck, und sie wurden in der Regel in der Mitte des runden Tellers aufgestellt, auf dem der Weihnachtsweizen wuchs.

Später wurden die Bäume auch mit kleinen Baumwoll- oder Papierstückchen geschmückt, die Schnee symbolisierten. Früher konnten sich nur die Wohlhabenden den Luxus leisten, besonderen Weihnachtsschmuck oder Figuren zu besitzen.

Weihnachtsbaum auf HvarWeihnachtsbaum auf Hvar

Božić (Weihnachtstag)

25. Dezember

Am (Weihnachtstag) besteht das Abendessen normalerweise aus

  • (Kohlrouladen, gefüllt mit Fleisch und Reis)
  • alle Arten von gebratenem Fleisch, Hauswürste,
  • (Speck) und
  • (Bauchspeck)
  • Käse und (Prosciutto, typisch für Dalmatien) oder
  • (eine Art würziger Schweinewürste, typisch für Slawonien) ...

... sowie alle Arten von Kuchen, die traditionell am Heiligabend gebacken werden.

Bogojavljenje (Dreikönigstag)

6. Januar(Ikonenkalender)

Bogojavljenje - auch als (Heilige drei Könige) bekannt - stellt das Ende der Weihnachtszeit dar. An diesem Tag bauen die Menschen normalerweise ihre Weihnachtsbäume und den Weihnachtsschmuck ab.

In einigen Teilen Nord- und Nordostkroatiens gibt es die Tradition, dass Gruppen von drei Jungen, genannt ( bedeutet Stern, benannt nach dem Stern von Bethlehem aus Pappe, den sie bei sich tragen) oder oder ( = Licht; Kerze) von Haus zu Haus gehen und von den Bewohnern Geschenke erhalten.

werden manchmal von anderen Jungen begleitet, die gelegentlich Lieder singen.

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Kennen Sie die folgenden weihnachtlichen Wörter/Sprüche?

Antwort Weihnachtsmann
Antwort Weihnachtsmann
Antwort Schlitten
Antwort Weihnachtsgeschenke
Antwort Adventskranz
Antwort Rentier
Antwort Weihnachtsdekoration
Antwort Schneeflocke
Antwort Weihnachtsbaum
Antwort Weihnachtskerze
Antwort Fröhliche Weihnachten!
Antwort Frohes Neues Jahr!