Kroatische Auswanderer: Wenn Kroaten im Ausland leben

Croats living outside Croatia

Kroatien gilt gemeinhin als kleines Land, etwa 4,3 Millionen Menschen leben dort. Aber haben Sie gewusst, dass fast genauso viele Kroaten – circa 4 Millionen – im Ausland leben?

Schon im 15. Jahrhundert, als das osmanische Reich begann sich auszubreiten, haben Kroaten die kroatischen Gebiete verlassen und sind, neben anderen Ländern, nach Österreich, Ungarn, Italien und in die Slowakei ausgewandert, da sie mit der Politik in ihrem Land nicht einverstanden waren.

Auch im letzten Jahrhundert gab es immer wieder Auswanderungswellen, teils aufgrund der wirtschaftlichen Situation, teils wegen Konflikten innerhalb Kroatiens und auch, weil sich viele Menschen Hoffnung auf einen Neuanfang machten.

In welchen Ländern leben Kroaten heute?

Die zehn beliebtesten Zielländer nach Einwohnerzahl (Schätzwert) laut Wikipedia:

  1. USA – 420,000
  2. Chile – 380,000
  3. Argentinien – 250,000
  4. Deutschland – 225,000
  5. Kanada – 115,000
  1. Österreich – 150,000
  2. Bolivien – 50,000
  3. Brasilien – 45,000
  4. Schweiz – 41,000
  5. Slowenien– 35,000

Die Auswanderungswelle im 19. und 20. Jahrhundert

Im 19. und 20. Jahrhundert wanderten viele Kroaten auf der Suche nach finanzieller Sicherheit und einer besseren Zukunft nach Nord- und Südamerika, Australien und Neuseeland aus. Sie fanden Arbeit in der stark wachsenden Industrie der USA, den Minen Australiens und in der Landwirtschaft und dem Handel Südamerikas.

Resultierend daraus befinden sich heutzutage die größten kroatischen Einwanderungsgruppen in Kanada, den USA, Chile und Argentinien. Die kroatische Emigration folgte in diesem Fall einer größeren europäischen Auswanderungswelle.

Kroatische AuswandererDie Auswanderungswelle in 1960er und 1970er Jahren

In den 1960er und 1970er Jahren kam es zu einer weiteren Auswanderungswelle und wieder waren die Zielländer die gleichen: Deutschland, USA, Kanada und die Länder Südamerikas.

Angezogen durch das wirtschaftliche Wachstum dieser Länder und den damit einhergehenden Möglichkeiten, die sich den Neuankömmlingen eröffneten, machte sich eine große Anzahl von Kroaten auf die lange Reise, um ihr Glück im Ausland zu suchen. Die meisten kehrten nie wieder nach Kroatien zurück, aber pflegten stets ein inniges Verhältnis zu ihrem Heimatland.

Emigration nach dem Kroatienkrieg

Nach den 1990er Jahren und während des Kroatienkriegs gingen die meisten Kroaten vor allem nach Westeuropa sowie nach Kanada, in die USA, nach Australien und Neuseeland. Viele derer, die Kroatien während dieser Zeit verließen, kehrten nach dem Ende des Krieges wieder in ihr Heimatland zurück.

Kroatische Emigration in der heutigen Zeit

Als Kroatien ein Mitgliedsstaat der europäischen Union wurde und die Arbeitnehmerfreizügigkeit ab sofort auch für Kroatien galt, wanderten viele Kroaten in andere europäische Länder aus. Der größte Anteil zog nach Deutschland, um dort zu studieren oder zu arbeiten.

Neben den bereits erwähnten Ländern ist auch Bosnien-Herzegowina ein Land, in dem viele Kroaten leben. 500 000 Kroaten repräsentieren dort eine der drei rechtsgestaltenden Nationen. Dabei halten sie durch die kroatische Sprache und Kultur ein enges Band mit Kroatien aufrecht.

Kroatisch Lernen Blog

In unserem Blog erfahren Sie mehr über die kroatische Sprache und Kultur.

Zurück zur Blog-Startseite

Nächste Kurstermine

Zagreb – Advent Sprachreise
1.12.18 - 8.12.18

Zagreb – Ostern Sprachreise
13.4.19 - 20.4.19

Šibenik – Pfingsten Sprachreise
15.6.19 - 22.6.19

TBA – Sommer Sprachreise
10.8.19 - 17.8.19

Zagreb – Advent Sprachreise
7.12.19 - 14.12.19

Kroatisch Lernen Newsletter