Der Akkusativ (akuzativ) ist der meist verwendete Fall im Kroatischen. Wenn er ohne Präposition verwendet wird, beschreibt er das Objekt einer Handlung, direkt oder indirekt.

Zum Beispiel steht ein Substantiv im Akkusativ:

Immer wenn man nach etwas fragt
Zum Beispiel:
Kavu, molim – Kaffee, bitte
 Sendvič, molim – Sandwich, bitte

Immer wenn man über das Objekt einer Handlung spricht
Zum Beispiel:
 Pijem vodu – Ich trinke gerade Wasser
 Slušam radio – Ich höre gerade Radio

Der Akkusativ wird wie folgt dekliniert:

  Muški rod
(Maskulinum)
Ženski rod
(Femininum)
Srednji rod
(Neutrum) 
Jednina
(Singular)
Nominativ prozor (Fenster)
susjed (Nachbar)
stolica (Stuhl)
mačka (Katze)
stablo (Baum)
kazalište (Theater)
Akkusativ  z.B. vidim (Ich sehe)
prozor
susjeda*
z.B. vidim (Ich sehe)
stolicu
mačku
z.B. vidim (Ich sehe)
stablo
kazalište
 Množina
(Plural)
Nominativ  prozori
susjedi
stolice
mačke
stabla
kazališta 
Akkusativ z.B. vidim (Ich sehe)
prozore
susjede
z.B. vidim (Ich sehe)
stolice
mačke
z.B. vidim (Ich sehe)
stabla
kazališta
         

*Dieser Wechsel findet nur bei maskulinen Substantiven statt, die sich auf Lebewesen beziehen (d.h. Menschen und Tiere). Solche Substantive erhalten die Endung -a im Akkusativ.

Übung: Wie würden Sie Folgendes auf Kroatisch sagen?

Wasser, bitte  Antwort Vodu, molim

Eine Pizza, bitte  Antwort Pizzu, molim

Die Speisekarte, bitte  Antwort Jelovnik, molim

Ich sehe ein Auto  Antwort Vidim auto

Ich sehe eine Frau  Antwort Vidim ženu

Ich sehe eine Lehrerin  Antwort Vidim učiteljicu

Ich sehe einen Lehrer  Antwort Vidim učitelja


Testen Sie sich mit dem Grammatiktrainer

Putujem u





Viel Glück!

0 Fragen beantwortet
0 davon richtig
0 davon falsch

28 Fragen übrig

Statistiken zurücksetzen
Auf zum Grammatiktrainer!