Kleine Geschenke - großer Eindruck

Wenn Sie Ihren Besuch vorbereiten, ist es immer eine gute Idee, ein paar kleine Geschenke für die Familie mit einzupacken. Niemand wird Ihnen böse sein, wenn Sie nichts mitbringen, aber Kroat*innen lieben diese Art von Wertschätzung.

Falls Sie sich nicht sicher sind, was Sie mitbringen sollen: Kaffee (kava), Schokolade (čokolada) oder Wein (vino) sind immer eine gute Option - und wenn die Familie, die Sie besuchen, Kinder hat, vergessen Sie nicht, auch für die Kleinen etwas mitzubringen :-)

Kroat*innen sind im Allgemeinen ein offenes und ausdrucksstarkes Volk, also seien Sie darauf vorbereitet, bei Ihrer Ankunft mit einer begeisterten Umarmung (zagrljaj), einem Kuss (pusa) auf die Wange und einem Schulterklopfen begrüßt zu werden.

Pünktlichkeit und Smalltalk

Generell ist es üblich, dass Gäste ein kleines bisschen zu spät kommen (z.B. 15 Minuten später als vereinbart). Wenn Sie also prinzipiell ihre Schwierigkeiten mit Pünktlichkeit haben, müssen Sie sich nicht weiter anpassen :-)

Bei der Ankunft ist es üblich, dass Sie Ihre Schuhe ausziehen. Man wird Ihnen dann normalerweise ein Paar Hausschuhe oder Papuče anbieten, um auf höfliche Art zu verhindern, dass Sie den Teppich oder die Holzböden ruinieren.

Die Konversation während Ihres Besuchs beginnt oft mit Fragen zu Ihrer Anreise und zum Verkehr, gefolgt von Smalltalk über Familienmitglieder (meist über deren Gesundheit). Danach werden verschiedenste Themen besprochen, wobei Sie immer mit einem gesunden Maß an Klatsch und Tratsch rechnen können.

 

Lesen Sie hier mehr über Small Talk.

Kommen Sie mit einem leeren Magen!

Sie können stark davon ausgehen, dass es bei Ihrem Besuch etwas zu Essen gibt: kalte Vorspeisen mit Schinken und Käse (meza, pršut, sir), Schnaps (rakija) - oft sogar hausgemacht - Schorle (gemišt) oder Bier (pivo) und Kaffee (kava). An dieser Stelle eine kurze Warnung: Dies ist das Minimum, das Sie erwarten sollten - falls Sie um die Mittagszeit ankommen, rechnen Sie eher mit einem 4-5-Gänge-Menü.

Wenn Ihnen Essen angeboten wird, denken Sie daran, dass Sie mindestens zweimal warten sollten, bevor Sie zugreifen. Allerdings wird es auch als unhöflich angesehen, Essen abzulehnen. Eine zweite Portion anzunehmen ist dagegen ein Zeichen, dass Sie das Essen genießen. Ganz generell ist es nicht sehr höflich, wenig zu essen, also lassen Sie nicht zu viel Essen auf dem Teller liegen (ansonsten könnten Ihre Gastgeber*innen denken, dass das Essen nicht gut war).

Daher unser vielleicht wichtigster und dringender Rat: Kommen Sie mit leerem Magen! :-)

Es ist immer eine gute Idee, das Essen ausgiebig zu loben, besonders wenn es hausgemacht ist (bei den Speisen und Getränken, auf die das zutrifft, werden Ihre Gastgeber*innen dies auf jeden Fall betonen).

 

Lesen Sie hier mehr über kroatisches Essen.

Wie viel Zeit sollten Sie mitbringen?

Die Menschen in Kroatien haben oft das Gefühl, dass der Besuch umso besser war, je länger man bleibt, also bereiten Sie sich auf einen Aufenthalt von mindestens 4 bis 5 Stunden vor.

Zudem sollten Sie mindestens eine Stunde vorher ankündigen, dass Sie abreisen wollen, denn ihre Gastgeber*innen werden versuchen, Sie aufzuhalten ... höchstwahrscheinlich mit einer der folgenden Phrasen:

  • (Gehst Du) so schnell? (Tako brzo?)
  • Warum hast Du es so eilig (mit der Abreise)? (Gdje žuriš?)
  • Noch ein (Getränk) für den Weg? (Ajde još jednu putnu?)

Höflich bis zum Schluss

Wenn Sie endlich vom Tisch aufstehen können und bereit sind zu gehen, stellen Sie sich darauf ein, noch mindestens 15 Minuten an der Tür zu plaudern ... planen Sie also Ihre anderen Verpflichtungen an diesem Tag entsprechend oder noch besser, halten Sie sich einfach den kompletten Tag für Ihren Besuch bei Familie und Freunden frei :)

VOKABELLISTE

Kaffee →

Schokolade →

Wein→

Umarmen →

Küssen →

Hausschuhe →

Kalte Vorspeisen →

Prosciutto →

Käse →

Schnaps →

Schorle →

bier →

So schnell? →

Wozu die Eile (beim Gehen)? →

Noch eins für den Weg! →