Kroatische Nachnamen - wieso das -ić?

Kroatische Nachnamen

Haben Sie sich je gefragt, warum die meisten kroatischen Nachnamen auf–ić enden? Tatsächlich gibt es eine ganz einfache Erklärung.

Die Endung –ić ist ein (maskulines) diminutives Suffix, das traditionellerweise entweder mit dem Namen oder dem Beruf des (meist männlichen) Elternteils verbunden wurde, um ein sogenanntes Patronym (oder Matronym) zu bilden, also einen Nachnamen, der vom Vornamen des Vaters (oder der Mutter) hergeleitet wurde.

Diese Art von Nachnamenbildung war traditionell in vielen Sprachen üblich. Das Suffix –ić ist auch für diverse andere südslawische Sprachen typisch (z.B. Serbisch, Bosnisch, Montenegrinisch) und ist in etwa vergleichbar mit dem skandinavischen –sen, (Dänisch, Norwegisch) oder –sson (Schwedisch, Isländisch).

Der Vorname des Vaters (Patronym)

Wie bereits erwähnt sind die meisten kroatischen Nachnamen Patronyme, d.h. vom Vornamen des Vaters des Kindes abgeleitete Nachnamen. Gängige Beispiele dafür sind:

– Kind des Ante

– Kind des Filip

– Kind des Jure

– Kind des Stjepan

Der Vorname der Mutter (Matronym)

Wenn auch weitaus weniger üblich, gibt es auch Matronyme im Kroatischen.

Die Frauen, nach denen ihre Kinder benannt wurden, waren entweder Frauen, die in einer Gemeinschaft besonders geschätzt wurden, oder durch irgendwelche mehr oder weniger glücklichen Umständen “hervorgehoben” wurden, wie z.B. unehelich schwanger zu werden, oder sehr früh zu verwitwen.

– Kind der Ana

– Kind einer baba (Slavic for an old woman)

– Kind der Marija

– Kind der Zora

Berufe

Nachnamen werden manchmal auch nach dem Beruf der Eltern gebildet:

– Fischer – Kind eines Fischers

– Schmied , , – Kind eines Schmieds

– Seefahrer , –Kind eines Seefahrers

– Ritter , – Kind eines Ritters


Die häufigsten kroatischen Nachnamen

Hier eine Liste der zwanzig häufigsten kroatischen Nachnamen, wie sie in vielen Quellen zu finden sind:

Einige Infos zu Horvat, dem beliebtesten kroatischen Nachnamen!

, der häufigste Nachname in Kroatien endet nicht auf –ić, sondern ist aus einem anderen Grund so gebräuchlich: der Name Horvat kommt vom kroatischen Wort Hrvat (Kroate).

Es wird geschätzt, dass von 4,3 Millionen Kroaten mehr als 22,000 den Nachnamen tragen (nach einer Umfrage von 2011). Verwandte Nachnamen wie oder – also “Sohn des Horvat” sind auch nicht selten.

Kroatisch Lernen Blog

In unserem Blog erfahren Sie mehr über die kroatische Sprache und Kultur.

Zurück zur Blog-Startseite

 

Kroatisch Lernen Newsletter

Aktuelle News, Infos & Kurstermine erhalten: