Obwohl Kroaten generell ein eher entspanntes Verhältnis zur Pünktlichkeit haben (bzw. sie sich oft ein bisschen verspäten), ist es wichtig, zu lernen, wie man nach der Zeit fragt und über sie spricht.

Weiterlesen ...

Osterbräuche gehen Hand in Hand mit Weihnachtsbräuchen als wichtiger Teil der kroatischen Tradition. In diesem Blogbeitrag erklären wir ihnen einige der Traditionen in den verschiedenen Regionen Kroatiens.

Weiterlesen ...

Ordinalzahlen sind Wörter, die die Position oder den Rang in einer aufeinanderfolgenden Reihenfolge nach Größe, Wichtigkeit, Chronologie oder vergleichbaren Kriterien ordnen.

Sobald man die Zahlen auf Kroatisch schon kennt (die Linguisten als Kardinalzahlen bezeichnen), sind Ordinalzahlen sehr leicht zu bilden.

Weiterlesen ...

Das kroatische Wort für Adjektiv, , kommt von dem inzwischen etwas veralteten Wort pridjenuti (etw. beifügen), da man Adjektive als Wörter verstehen kann, die Substantiven beigefügt werden, um diese zu beschreiben.

Weiterlesen ...

In vielen Sprachen wird der einfache Plural benutzt, um sich auf mehr als einen Gegenstand zu beziehen, unabhängig von der tatsächlichen Anzahl der beschriebenen Sachen: zwei Äpfel, zehn Äpfel, siebenundsechzig Äpfel, ... . Im Kroatischen ist die Mengenbeschreibung etwas komplizierter, aber wir haben das Ganze hier in einige einfache Regeln aufgeschlüsselt, um Ihnen zu helfen, diese leichter zu verstehen.

Weiterlesen ...

Von allen kroatischen grammatikalischen Zeiten, die in der Regel ziemlich kompliziert sind, ist das futur prvi (Futur) wahrscheinlich die einfachste.

Obwohl das Futur eine mehrteilige Zeitform ist – das heißt es besteht aus zwei Verben, einem Vollverb und einem Hilfsverb – ist es leicht zu durchschauen.

Weiterlesen ...

Bezüglich der Wahl ihrer Vornamen sind die Kroaten ziemlich traditionsbewusst. In den älteren Generationen sind Vornamen meist slawischer Herkunft, wie etwa die männlichen Namen Željko, Tomislav und Zvonimir oder die weiblichen Namen Mirna, Slavica und Nada, ... aber noch häufiger bzw. weiter verbreitet bei den Kroaten sind christliche Vornamen.

Weiterlesen ...

Um eine Mengenangabe im Kroatischen auszudrücken, wird fast immer der Genitiv verwendet. Wenn Sie erstmal ein gutes Gefühl für den Genitiv entwickelt haben, sind die Fragen wie viel oder wie viele genauso unkompliziert wie die Verwendung von Mengen und Beträgen, um diese Fragen zu beantworten.

Weiterlesen ...

Als Fasching oder Karneval wird die Zeit des Verkleidens vor der 40-tägigen Fastenzeit vor Ostern bezeichnet. Auch in Kroatien hat Fasching eine sehr lange Tradition und ist ein echtes Highlight. Die bekanntesten Karnevals in Kroatien finden in der Kvarner Bucht statt, in Rijeka, Opatija und Kastav.

Weiterlesen ...

Haben Sie gewusst, dass die kroatische Küste eine der zerklüftetsten Küsten der Welt ist? Kroatien hat nämlich über 1000 Inseln (genauer gesagt 1244 Inseln, Inselchen und Felsen). Davon sind aber nur 48 Inseln bewohnt.

Weiterlesen ...

Haben Sie sich je gefragt, warum die meisten kroatischen Nachnamen auf–ić enden? Tatsächlich gibt es eine ganz einfache Erklärung. Wir erklären Ihnen die Bedeutung der Endung –ić und listen die 20 häufigsten kroatischen Nachnamen auf.

Weiterlesen ...

Kroatien gilt gemeinhin als kleines Land, mit etwa 4,3 Millionen Einwohner. Aber haben Sie gewusst, dass fast genauso viele Kroaten – circa 4 Millionen – im Ausland leben? Wir erzählen Ihnen wo auf der Welt Kroaten heutzutage wohnen.

Weiterlesen ...

Die kroatischen Monatsnamen stammen von altertümlichen slawischen Wörtern und Wendungen, die in poetischer Weise den Wechsel der Jahreszeiten und die unterschiedlichen Aufgaben, die man mit diesen Jahreszeiten verbindet, beschreiben.

Weiterlesen ...

Eine der ersten Sachen, die man im Kroatischen lernt, sind die Wochentage. Wie in den meisten Sprachen hat der Name jedes Wochentages im Kroatischen eine Bedeutung, die immer noch deutlich mit der Etymology des Wortes verbunden ist.

Weiterlesen ...

Obwohl die meisten Länder in der Europäischen Union inzwischen den Euro als Währung haben, benutzt man in Kroatien – das erst in 2013 der EU beigetreten ist – immer noch den kroatischen Kuna, der 1994 als Zahlungsmittel eingeführt wurde.

Weiterlesen ...

Haben Sie vor, Ihren diesjährigen Urlaub in Kroatien zu verbringen? Warum wagen Sie nicht den Sprung ins kalte Wasser und sprechen ein bisschen Kroatisch in Ihrem Kroatienurlaub? In diesem Beitrag finden Sie eine Reihe an wichtigen Wörtern und Sätzen für Ihren Urlaub, sowie auch die Aussprache zum Anhören.

Weiterlesen ...

Dieser Artikel richtet sich an absolute Anfänger des Kroatischen. Wir stellen hier die Konzepte von Fällen, Artikeln und dem Genus von Substantiven vor und beschäftigen uns damit, welche Rolle sie jeweils im Kroatischen spielen.

Weiterlesen ...

In vielen Sprachen sind bestimmte und unbestimmte Artikel – im Deutschen die Wörter der, die, das und ein/eine – grundlegende und geläufige Komponenten, die bestimmen, wie die Sprache funktioniert. Wie in vielen anderen slawischen Sprachen gibt es dieses System im Kroatischen nicht.

Weiterlesen ...

Zwischen den 8-15. und 15-22. August finden unsere Sommer 2015 Sprachreisen in Crikvenica, an der Adriaküste statt. Die Kursteilnahme fängt bei €649 (ca. US$733.40) an, inklusive Übernachtung, Halbpension, Unterricht und Aktivitäten am Nachmittag.

Weiterlesen ...

In unserem Beitrag zur Vergangenheitsform wurde erklärt, dass die Vergangenheit im Kroatischen sich nach dem Geschlecht richtet. Hier finden Sie eine Reihe von Grammatikfragen zur Vergangenheitsform, mit deren Hilfe Sie sich selbst testen können. Viel Spaß beim Üben!

Weiterlesen ...